Diese Webseite verwendet Cookies

Akzeptiere die Nutzung von Cookies um alle Inhalte nutzen zu können. Du kannst der Nutzung von Cookies jederzeit in den Datenschutzeinstellungen widersprechen
Verwendung von Cookies akzeptieren

Entstehung

Im April 2017 brachte Vereinsgründer Jonas Schöne mit Hilfe von vier Freunden die erste Kiik des Vereins von Estland nach Bonn. Durch einen Bericht im Fernsehen war er auf den Sport aufmerksam geworden. Sofort war er davon überzeugt, dass das, was er da sah, genau sein Ding sein würde.
Entschlossen machten sich die Freunde mit einem Sprinter auf den Weg in den Osten, um die Sache genauer unter die Lupe zu nehmen. Beim Kiiking-Hersteller Ants Tamme, der sein Handwerk vom Erfinder Ado Kosk höchstpersönlich erlernt hat, erhielten die Freunde wertvolle Tipps und eine genaue Einweisung, wie die Schaukeln zu handhaben sind. Natürlich versuchten sich die Jungs auch selbst am estnischen Traditionssport. Nicht für alle verlief dieser Versuch allerdings mit Erfolg. Tatsächlich hatte unser Vereinsoberhaupt und derzeitiger deutscher Rekordhalter am Anfang selbst mit dem 4 Metern zu kämpfen. Ein Überschlag gelang ihm in Estland nicht, woraufhin die erste Kiik des Vereins nach Deutschland übergesiedelt wurde.
Kiiken auf der HofgartenwieseFür sich alleine wollte Jonas die Kiik aber nicht. Die Idee der Gründung eines Sport-Vereins stand schnell im Raum. Mit wenigen Gründungsmitgliedern, die sich dafür einsetzten, Kiiking in Deutschland bekannt zu machen, sah man die Schaukel mal auf der Hofgartenwiese vor dem Hauptgebäude der Universität Bonn und mal in der Bonner Rheinaue. Immer mehr Menschen wurden von der Kiik angezogen. Kein Wunder, denn endlich konnte man sich seinen Kindheitstraum erfüllen und einen Überschlag erschaukeln.
German Kiiking Association e.V. - VereinslogoSeit Anfang 2018 ist die German Kiiking Association e.V. ein offiziell eingetragener Verein, der aktuell ca. 15 Mitglieder zählt. Seit März 2018 ist der Verein im glücklichen Besitz einer zweiten, größeren Kiik.